#DAgehtnochwas in Berlin
Digitale Chancen ergreifen

Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 186 (Darmstadt)

Ob als Mutter von drei Söhnen, als Juristin, Sportlerin oder Politikerin. Ich liebe es, Dinge anzupacken und das mit Leidenschaft, Ausdauer und Zielstrebigkeit. Für eine nachhaltige Zukunft mit Chancen für alle.

Ich bin 1971 in Darmstadt geboren und aufgewachsen. Dort habe ich auch 1990 mein Abitur am Ludwig-Georgs-Gymnasium in Darmstadt absolviert. Anschließend studierte ich Rechtswissenschaften in Mainz, Dijon und North Carolina. Als promovierte Juristin stieg ich als Rechtsanwältin in einer US-amerikanischen Sozietät in das Berufsleben ein. Seit 2002 arbeite ich für die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Daneben bin ich als Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Autorin tätig. Mit meinem Mann, unseren drei Söhnen und unserer Hündin Bella lebe ich in Darmstadt. Als Familie treiben wir viel Sport, zusammen und im Verein.

Positionen

Meine Ziele? Ich möchte Politik für Südhessen in Berlin machen.

Digitale Chancen ergreifen

Die Digitalisierung bietet immense Chancen für unsere Art zu leben und zu arbeiten. Innovationen sind der Motor für Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland. Wir müssen heute handeln, um den Fortschritt aktiv mitzugestalten und Erfindergeist hier zu fördern. Wir müssen die Digitalisierung nutzen, um neue Wege in eine nachhaltigere Lebenswelt anzubieten. Insbesondere Blockchain und Künstliche Intelligenz will ich dabei in den Fokus rücken.

Soziale Marktwirtschaft erneuern

Wir müssen unsere soziale Marktwirtschaft fit halten für den demographischen Wandel. Die Leistungen der Bürger sind es, die Deutschland stark machen. Dafür brauchen wir eine Sozialpolitik, die Arbeitsplätze nicht nur sichert. Sie muss Menschen helfen sich zu entwickeln, anstatt sich versorgen zu lassen. Wir wollen allen Mut machen, die Chancen der digitalen Arbeitswelt für mehr Entfaltungs- und Aufstiegschancen zu ergreifen.

Moderne Bildung ermöglichen

Die Digitalisierung erfordert, dass wir uns mit ihr intensiv beschäftigen. Dies gilt nicht nur in der Schule. Um das zu fördern und zu unterstützen, müssen wir Angebote machen: Wir brauchen eine Bundeszentrale für digitale Bildung, ähnlich der Bundeszentrale für politische Bildung. Sie soll uns erklären, warum IT-Sicherheit und Datenschutz wichtig sind und wie wir die neuen Technologien selbstbestimmt sowie sinnvoll nutzen können.

Darmstadt-Dieburg nachhaltig stärken

Die Wachstumsregion Darmstadt-Dieburg ist mit ihrem zukunftsorientierten Branchenmix ein Magnet für die globale Wirtschaft. Ich werde mich dafür einsetzen, dass sich die vielfältige Erfolgsgeschichte fortsetzt und die Wirtschaft eine Stimme hat. Im Mittelpunkt müssen die Zukunft von Industrie, Handel und Gewerbe stehen. Es braucht Anreize, um der durch die Corona-Krise beschleunigten Verödung der Innenstädte entgegenzuwirken.

Termine

- Mittwochs um 19:00 Uhr "Von Buttlar zu Mansmann"
- Sonntags um 18:30 Uhr auf Insta-Live "JuLiA4Darmstadt"
- Samstag Vormittags: Luwdigsplatz Infostand
- 21.08 CSD Darmstadt meets JuLiA
- 23.08 Besuch Robotics Merck
- 24.08 Besuch Erich Kästner Schule mit Moritz Promny
- 29.08 Sommerfest des FDP Bezirksvorstandes
- 02.09 Podiumsdiskussion Schulzentrum Marienhöhe Darmstadt
- 11.09 Du mußt kämpfen TEC Darmstadt
- 15.09 Forum GWA Diakonie

Werdegang

  • 2021

    Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Darmstadt

    Sprecherin für Schule, Bildung und Kultur
  • 2019

    Eintritt in die FDP

    Beisitzerin im Kreisvorstand
    Mitglied im Landesfachausschuss der FDP für Wirtschaft, Energie und Bauen

Kontakt